BSV aktuell (18.10.17)


(zum Vergrößern bitte >hier klicken)


(zum Vergrößern 
bitte >hier klicken)

Nachwuchsrunde Unterelbe (07.05.17)

Auf dem selbst organisierten Anfänger-Turnier der Volleyball-Nachwuchsrunde Unterelbe belegten die BSV-Mädchen nach zwei 1:1-Unentschieden gegen den VfL Stade und die VSG Altes Land den 2. Platz. Zum Vormerken: Am Sonntag, 21.05.2017, veranstaltet die Volleyballabteilung in der BBS-Sporthalle ein großes Familien-Volleyballturnier für Jugendliche und Eltern! Spielbeginn ist 10:00 Uhr.

Nachwuchsrunde Unterelbe (19.03.17)

NWR-Spieltag 19.03.2017

Erneut gut mithalten konnten unsere fortgeschrittenen Volleyball-Anfängerinnen auf dem zweiten Turnier der Nachwuchsrunde Unterelbe. Dem Mixed-Team des TSV Buxtehude-Altkloster unterlagen die BSV-Mädchen nur knapp 24:26, 17:25; gegen Turniersieger TSV Apensen wurde ein Unentschieden geholt (19:25, 25:17). Eine prima Vorstellung lieferte insbesondere wieder die aufmerksame und bewegliche Fiona ab (o.r.). Auch die neuen, von Shirin (o.l.) organisierten Spieltrikots konnten sich sehen lassen.

BSV aktuell (15.03.17)

BSV aktuell, Ausgabe März 2017
In der Vereinsbeilage zum MITTWOCHSjournal des Stader Tageblattes wurde noch einmal über die BSV-Volleyballerinnen berichtet. Hier eine Vergrößerung der Seiten zum Anklicken.

Verbandsliga, letzter Spieltag (11.03.17) 

Lertzter Spieltag 2016/17

Ein Sieg zum Schluss, was will man mehr... Im letzten Match der Verbandsliga-Saison 2016/17 schlugen die BSV-Volleyballerinnen den Nachbarschaftskonkurrenten TV Vahrendorf auswärts mit 3:1 (27:17, 13:25, 25:23, 25:9) und beenden die Spielzeit auf Tabellenrang 4 - eine gelungene Revanche für das Hinspiel und eine gute Abschlussplatzierung. Unser BSV startete dominant, übte vor allem mit dem Aufschlag Druck auf den Gegner aus und konnte den ersten Durchgang problemlos für sich entscheiden. Im zweiten Satz dann ein völlig gegensätzliches Bild: Nun bekamen die Vahrendorferinnen Oberwassser und unsere Mannschaft nichts mehr auf die Reihe... Es dauerte nach dem Satzausgleich auch noch eine Weile, bis sich das Team wieder stabilisiert hatte und wieder zu einem geordneten Spiel fand. Dann wurde es allerdings eine ausgeglichene und wirklich ansehnliche Partie, in der am Satzende wieder der gute Aufschlag des BSV half, einen 19:21-Rückstand in ein 25:23 zu drehen - die Vorentscheidung. Steffis zehn Aufschlagwinner am Stück sorgten anschließend im dritten Durchgang rasch für klare Verhältnisse. Der Widerstand des TVV war gebrochen, unser Team gewann den Satz einstellig. Svens zufriedenes Fazit: "Die Hälfte aller Spiele gewonnen, die Mannschaft hat sich gefunden und gesteigert." Nur schade, dass sich dieses erfolgreiche Team (Bild) wahrscheinlich auflösen muss, denn es fehlt an Ersatz für einige Spielerinnen, die beruflich bedingt wechseln oder künftig kürzertreten müssen. Wie es mit dem Rest weitergeht, wird man in den nächsten Wochen sehen.

Beachvolleyball (27.02.17) 

Bitte vormerken: Angedachter Termin für die Instandsetzung des Beachplatzes an der BBS ist der 8.April 2017.

Verbandsliga (18.02.17) 

Sieg & Niederlage im letzten Heimspiel der Saison. Gegen den Tabellendritten SC Langenhagen II gelang den BSV-Volleyballerinnen ein unerwartet deutlicher 3:0-Erfolg (25:22, 25:15, 25:21). Gegen den zweitplatzierten TuS Zeven mussten wir uns mit 1:3 geschlagen geben (25:23, 23:25, 16:25, 13:25) - das war nicht ganz so unerwartet. Sowohl Sieg als auch Niederlage waren verdient, meinte Sven. "Damit haben wir uns vor dem letzten Saisonspiel im Mittelfeld der Tabelle festgesetzt - frei von Sorgen!" Auch wenn die Kräfte am Ende erkennbar nachließen, so hat die Mannschaft doch gut gespielt. Gegen Langenhagen war sie spielbestimmend; die Niederlage gegen den Ligazweiten fiel knapper aus als im Hinspiel. Mit dem wieder einmal sehr guten Aufschlag (Steffi, Andrea, Annette) wurde permanent Druck auf die Gegner ausgeübt, und im Angriff klappte fast alles. Hier konnten vor allem Kristin und Jea überzeugen. Evelyn spielte trotz Erkältung durch, so lange sie konnte; Hannah rückte dafür auf die Libero-Position und machte dort ihre Sache gut. Später gab Tina ihr Comeback auf dieser Position, und Cala gab ihr Debüt im Außenangriff.   

Verbandsliga (04.02.17) 

Dieser Punktgewinn kann noch einmal viel wert sein! Mit einem überraschenden Zähler im Gepäck kehrten unsere BSV-Volleyballerinnen vom Verbandsliga-Auswärtsspiel bei der SVG Lüneburg zurück, denn sie konnten vom Saisonfavoriten, der sie im Hinspiel noch förmlich deklassiert hatte, erst nach großem Kampf in fünf Sätzen bezwungen werden (21:25, 25:17, 23:25, 25:17, 7:15). Coach Sven bescheinigte seinem Team. das ein sehenswertes Spiel bot, die bisher beste Saisonleistung: "Wir bekamen hinterher viel Lob für diesen außerordentlichen Auftritt." Annährend zwei Stunden war es ein spannender, ein packender Fight auf Augenhöhe. Gleich mit dem Aufschlag (hier ist wieder einmal Steffi besonders hervorzuheben) wurde Druck auf den Gegner ausgeübt; der Block machte viele Punkte. Dank verbesserter Annahme konnte Evelyn im Zuspiel wiederum den gegnerischen Block ein uns andere Mal auseinanderziehen. Zuverlässige Anspielstationen im Außenengriff waren Jeannine & Kristin, unser dynamisches Duo. Da Bine für den Rest der Saison leider verletzungsbedingt ausfällt, musste Andrea auf der Liberoposition ran; doch unsere bewährte Allrounderin löste diese Aufgabe mit Bravour. 

Verbandsliga (28.01.17) 

Spieltag 28.01.2017

Einen besseren Job als zuletzt machten unsere BSV-Volleyballerinnen am 2. Verbandsliga-Heimspieltag des Jahres 2017. Vor allem dank guter Aufschläge wurde das bedeutsame Match gegen SF Aligse glatt mit 3:0 gewonnen (25:18, 25:17, 25:21). Wie enorm wichtig dieser klare Erfolg war, zeigt ein Blick auf den Spielplan: Der BSV hat bis zum Saisonende nur noch 4 Partien zu bestreiten - aber fast ausschließlich gegen Teams, die nicht wie Aligse zu den Abstiegskandidaten zählen. Nur der letzte Gegner TV Vahrendorf steht nicht in der oberen Tabellenhälfte, ist aber schwer zu knacken, wie das letzte Nachbarschaftsduell gezeigt hat. Da können die Mannschaften, die z.Zt. noch hinter dem BSV rangieren, wesentlich leichter zu Punkten kommen, wenn sie gegeneinander spielen. Was dem BSV-Team derzeit noch fehlt, konnte die Mannschaft im zweiten Tagesmatch sehen. Zwar hielt man gegen den personell gut besetzten Ligazweiten TuS Zeven durchaus ordentlich mit, wie der starke 3. Satz zeigt, doch am Ende waren die Gäste in allen Bereichen immer einen Tick besser als das Heimteam. Mit dem 0:3 (19:25, 16:25, 25:27) konnte der Trainer dennoch leben. "Auf diese Leistung kann man definitiv aufbauen", meinte Sven.      

Nachwuchsrunde (22.01.17)

Sonja konnte mit ihren Mädels zufrieden sein. Unsere fortgeschrittenen Anfängerinnen schlugen sich gut auf dem ersten, zum Teil mit Mixed-Mannschaften besetzten Nachwuchsrundenturnier des Jahres. Wie man es schafft, innerhalb kurzer Zeit zu den bereits wettkampferfahrenen Spielerinnen aufzuschließen, konnte dabei Julia zeigen, eine unserer jüngsten Nachwuchskräfte. Obwohl erst seit letzem Jahr dabei, schlug sie sich gleich bei ihrem ersten Einsatz mit den Fortgeschrittenen ganz prächtig! Ein Vorbild für die anderen Anfängerinnen, die zwar fleißig am Training teilnehmen, sich aber noch nicht an ihre erste Wettkampfpraxis trauen. Insgesamt konnte sich die BSV-Truppe im Laufe des Turniers in Apensen steigern. Nach einem finalen 2:0-Erfolg über dem MTV Tostedt schafften es unsere jungen Volleyballerinnen noch auf Rang 2. 

Verbandsliga (14.01.17) 

Spieltag 14.01.2017

Schlechter kann man in das neue Jahr 2017 kaum starten - mit zwei Dreisatzniederlagen am ersten Heimspieltag.... Es mag an der Winterpause und den fehlenden Möglichkeiten, sich wieder einzuspielen, gelegen haben, dass der Auftritt unseres Teams gegen den Nachbarn TV Vahrendorf (19:25, 21:25, 24:16) und Verbandsliga-Spitzenreiter SVG Lüneburg (12:25, 8:25, 20:25) so missriet. Allerdings dürften die Gegner kaum mehr Gelegenheit zum Trainieren gehabt haben - und trotzdem präsentierten sich beide als durchweg agiler als unser Team, das vor allem im Defensivbereich (Annahme, Feldabwehr, Block) etliche Schwächen offenbarte. Erschreckend, wie chancenlos sich unsere BSV-Frauen gegen ein Spitzenteam wie Lüneburg insbesondere im zweiten Satz präsentierten, der einstellig abgegeben wurde. Ein paar Lichtblicke gab es allerdings auch: Außenangreiferin Kristin Spremberg, nach längerer Zeit wieder dabei, konnte sich gleich gut einbringen, und in beiden Partien wusste sich die Mannschaft jeweils im dritten Durchgang erfolgreich zu steigern - wenngleich es beide Male leider nicht zum Satzgewinn reichte. 

Verbandsliga (17.12.16) 

Deutlich nervenstärker als gegen Walsrode gingen unsere BSV-Frauen beim VfL Westercelle zu Werke. Mussten sie auch, denn gegen diesen ungemein beweglichen und abwehrstarken Gegner war es schwer zu punkten. Nur mit harten Angriffe war da nichts zu machen. Und so war es denn ein sehr, sehr mühsames Geschäft, bis nach 2 1/4 Stunden, fünf Sätzen und zwei abgewehrten Matchbällen ein 3:2-Erfolg erkämpft war (20:25, 17:25, 26:24, 27:25, 15:13). Block und Abwehr standen gut, die Annahme machte es Hannah leicht zuzuspielen und vorn wurde taktisch clever angegriffen. Eine wirklich gute Mannschaftsleistung unseres kleinen Teams - nur 6 Spielerinnen konnten die Fahrt nach Celle mitmachen (Andrea, Bine, Corinna, Hannah, Jea, Steffi). Nachdem im Tiebreak ein 0:5-Rückstand am Ende noch in ein 15:13 umgebogen werden konnte, waren die zwei Punkte endlich im Sack, die uns ein entspanntes Weihnachtsfest auf Tabellenrang 4 bescheren. 

Verbandsliga (04.12.16) 

Was für eine unfassbar unnötige Niederlage.... Trotz klarer Chancen, drei Satzbällen im zweiten Durchgang, einem im vierten und einer 13:11-Führung im entscheidenden fünften Durchgang verloren die BSV-Volleyballerinnen mit 2:3 beim TV Jahn Walsrode (25:21, 24:26, 25:19, 26:28, 13:15). Kein Wunder, dass die eine oder andere unserer Spielerinnen fluchend ausrastete, als der letzte Ball zu Boden ging. Bis auf die Nervenschwäche am Ende der drei verlorenen Sätze, als man plötzlich weder mit dem Aufschlag noch im Angriff sicher zu punkten vermochte, hatte Svens Team die Partie eigentlich gut im Griff gehabt. Wenigstens die Annahme blieb stabil, und immerhin wurde ein Punkt bei einem heimstarken Gegner geholt - soviel die positive Erkenntnis aus diesem Spiel.

Nachwuchsrunde (20.11.16) 

Nicht in stärkster Besetzung und als einziges reines Mädchenteam angetreten, hatte unser fortgeschrittener Nachwuchs zum Saisonauftakt beim Kennenlern-Turnier in Stade eher mehr zu lernen als zu feiern. "Aber ich hoffe, unsere Mädels haben etwas mitgenommen", zeigt sich Jugendtrainerin Sonja zuversichtlich.

Verbandsliga (12.11.16) 

Spieltag 12.11.2016

Brüller des Tages war zweifellos ein Angriffsball unseres BSV-Teams, den der Gegner nicht mehr unter Kontrolle zu bringen vermochte und der im Basketball-Korb an der Decke hinter dem Feld landete (Bild oben). Erst nach gutem Zureden konnte der Spielball wieder dazu gebracht werden, zusammen mit seinem Freund, dem Federball, auf's Spielfeld zurückzukehren... Die unfreiwillige Auszeit konnte Sven zwar nutzen, seine Mannschaft auf den Gewinn des dritten Satzes gegen den VfL Westercelle einzuschwören, doch leider blieb es gegen das vorherige Ligaschlusslicht der einzige Satzgewinn. Mit 1:3 (22:25, 22:25, 25:23, 22:25) verloren die erneut ersatzgeschwächt angetretenen BSV-Frauen das enge Match gegen einen überraschend abwehrstarken jungen Gegner. "Wir haben nie die richtigen Mittel gefunden und es nicht geschafft, gegen so eine Mannschaft ruhig zu bleiben und den Druck hochzuhalten", gab der Trainer zu. Immerhin durfte er sich dann doch noch über drei Punkte freuen, denn die zweite Partie des Heimspieltages gewann der BSV. Der weniger abwehrfreudige TV Jahn Walsrode wurde klar mit 3:1 bezwungen - zumindest spielerisch doch klarer, als es das Ergebnis von 25:18, 17:25, 25:14, 25:18 aussagt. Rückstände wurden durch gute Aufschlagserien von Jea und Corinna egalisiert, und im Angriff war Jea an diesem Tag ohnehin gut drauf. Einige feine Angriffsaktionen konnte auch Tina beisteuern. Insgesamt ein eher durchwachsener Spieltag - aber dafür, dass die Mannschaft in dieser Saison bisher noch nie in Bestbesetzung antreten konnte, ist die Punktausbeute nach vier Spielen (7) völlig ok.

Verbandsliga (05.11.16)

So langsam entwickelt sich unser BSV-Team zu den Minimalisten der Liga... Wieder in Mindestbesetzung angetreten - wieder mit dem knappsten aller möglichen Siege gewonnen! Durch Urlaub, Krankheit etc. auf sechs reduziert, zeigten die Spielerinnen bei SF Aligse eine - wie so gern gesagt wird - geschlossene Mannschaftsleistung, gingen von Anfang an konzentriert zu Werke und gewannen viele lange Ballwechsel. Ein ausgeglichenes Match beim bisher unbekannten Oberliga-Absteiger, der schon in der Partie zuvor durch fünf Sätze musste. Den Schwung des gewonnenen 4. Satz konnten unsere Volleyballerinnen dann in den Tiebreak mitnehmen, den sie am Ende vielleicht etwas glücklich, aber durch ihre ruhige, abgeklärte Spielweise und ihren variablen, druckvollen Angriff durchaus verdient für sich zu entscheiden vermochten. Obwohl nicht einsatzfähig, war Franzi Lederer nach Lehrte mitgereist und gab auf der Bank erfolgreich ihr Debüt als Coach.        


Zurück zum Seitenanfang